Sportliches Wandern

Das Chäserrugg Gebiet überzeugt mit vielseitigen Wanderrouten verteilt über die Wiesen, Alpen und Gipfel der Churfirsten.  Die unterschiedlichen Topografien und Höhenlagen bieten ideale Voraussetzungen für Ihr abwechslungsreiches Training in der weitläufigen Bergwelt im Toggenburg.

Der Klassiker

Besteigen Sie ohne grosse Umwege den Gipfel! Nach dem Start auf dem Iltios führt Sie der Weg konstant steigend über die Weiden bis zum Surenboden. Ab dort folgen Sie dem Pfad, der neben dem steilen Hang der Stöfeli-Halde verläuft, bis zum Berggasthaus Stöfeli. Anschliessend bezwingen Sie mehrere steinige Tritte im abschüssigen Gelände und erreichen so nach weiteren 220 Höhenmeter die Ruggschöpf. Hier nehmen Sie den letzten Teil des Aufstieges in Angriff und wandern auf dem Rücken bis zum Gipfel auf 2'262 m ü. M.

Diese Wanderung kann gut mit dem geschenkten Gipfel sowie dem Abstieg über den Hinterrugg und einer Wanderung durchs Gluristal erweitert werden.

Route

Start Iltios
Ziel Chäserrugg
Wanderzeit 3 h
Länge 6 km
Höhendifferenz 912 m
Schwierigkeitsgrad mittel (T2)
Rast Bergrestaurant Iltios
Gipfelrestaurant Chäserrugg
Highlight Weg führt an der Mittel- und Bergstation der Stöfeli-Bahn von den Architekten Herzog & de Meuron vorbei

 

 

Ticket kaufen

Die Morgenroute

Im Licht der Morgensonne wandern Sie von der Alp Iltios in Richtung Süd-Osten über den Espel und gelangen so zum unteren Teil der berühmten Ostabfahrt. Nun führt der abwechslungsreiche Weg Sie an den eindrücklichen Bergflanken entlang, hoch auf 1'900 m ü. M. zur Alp Plisa. Hier öffnet sich vor Ihnen eine Ebene mit faszinierender Karstlandschaft. Diese überqueren Sie auf den markierten Wegen, vorbei an tiefen Karstlöcher und -spalten, den bemerkenswerten Höhepunkten dieser Wanderroute.
Über den Sattel erreichen Sie nun den letzten Teil des Aufstiegs, ein eindrückliches Geröllfeld. Mit etwas Glück begegnen Sie hier der Steinbockkolonie, die sich hier gerne in die felsigen Wände zurückzieht und den Schatten geniesst. Nach dem Geröllfeld ist bereits das Ziel, das Gipfelgebäude von Herzog & de Meuron, in Sicht und Sie haben nur noch ein kurzes Stück vor sich, bevor Sie sich im Gipfelrestaurant kulinarisch verwöhnen lassen können.

Route

StartIltios
ZielChäserrugg
Wanderzeit3.5 h
Länge7.5 km
Höhendifferenz912 m
Schwierigkeitsgradmittel (T2)
RastBergrestaurant Iltios
Gipfelrestaurant Chäserrugg
Highlight Das Überqueren der eindrücklichen Karstfelder

An einigen Stellen erfordert die Route gute Trittsicherheit und kann teilweise rutschig sein.

Ticket kaufen

Die Kaiserroute

Nur wenige nehmen die Herausforderung an, alle sieben Churfirsten an einem einzigen Tag zu besteigen. Die Unerschrockenen starten früh am Morgen in Starkenbach (890 m), mit dem Ziel nach rund 3’600 m Aufstieg und fast 30 Kilometern Distanz das wohlverdiente «Kaiserroute Finisher Glas» auf dem Chäserrugg entgegen zu nehmen.*

Der sanfte Beginn der Wanderung durch den Wald und über den saftigen Grasrücken auf den ersten Gipfel, den Selun (2’204 m), ist der perfekte Start für diesen speziellen Tag. Anschliessend geht die Wanderung weiter in Richtung Frümsel (2’266 m): ein steiler Zacken, kurz aber intensiv. Oben angekommen, ist es Zeit für ein Frühstück mit einmaliger Aussicht. In weiter Ferne erkennen Sie jetzt schon das Tagesziel, dazwischen liegen aber noch einige spannende und abwechslungsreiche Gipfel. Der Weg zwischen den einzelnen Churfirsten führt über eindrückliche Karstfelder, vorbei an Felsen und Kühen, welche gemütlich grasen und eine wohltuende Ruhe ausstrahlen.
Der breite Rücken des Brisi (2’277 m) ist steil und lang. Wer im Winter auf Tourenski unterwegs ist, sollte diesen Gipfel unbedingt mal mit Schnee besuchen. Auf dem Brisi lohnt sich der Blick in Richtung Westen, zum Start der Wanderung. Die Hälfte der Tour ist hier bereits geschafft!

Der zweite Teil der Wanderung wird nun noch etwas intensiver, gemildert wird dies jedoch durch das stetig tolle Panorama. Der sportliche Abstieg vom Brisi ist die optimale Vorbereitung auf den technisch anspruchsvollsten aller Churfirsten: den Zuestoll (2’234 m). Auf dessen Gipfel führt ein Alpinwanderweg, und oben angekommen liegt der Selun nun endlich weiter entfernt als das Ziel, der Chäserrugg.
Der Weg auf den Schibenstoll (2’234 m) ist lang und kräfteraubend. Oben angekommen geniessen Sie die Aussicht mit der beruhigenden Gewissheit, dass die letzten zwei Churfirsten dank eines Verbindunggrades nur noch einen Aufstieg verlangen. Auf dem Weg durch das Gluristal in Richtung Sattel (2’045 m) durchwandern Sie unberührte Natur und sehen vielleicht sogar ein paar Steinböcke beim Sonnenbaden. Auf Ihrer rechten Seite zeigt die Felswand des 70 Höhenmeter kleineren Schibenstoll stets genau an, wie weit es noch bis auf den Gipfel des Hinterrugg (2’306 m) ist. Anders als bei den bereits bezwungenen Churfirsten geniessen Sie beim Aufstieg zum Hinterrugg schon früh den Blick auf den erfrischenden Walensee. Umso näher Sie dem zweitletzten Gipfel kommen, desto majestätischer wird die Aussicht auf die umliegende Bergwelt.

Das Gipfelgebäude von Herzog & de Meuron liegt nur noch einen Katzensprung entfernt und Sie können den «Zieleinlauf» vom Hinterrugg zum Chäserrugg richtig geniessen. Es ist geschafft und Sie gehören zum Kreis der «Kaiserroute-Finisher».

*Posten Sie auf Instagram auf jedem der sieben Churfirsten ein Selfie mit dem #kaiserroute und wir offerieren Ihnen die Talfahrt zu einem Spezialpreis plus ein Getränk im «Finisher-Glas», das Sie in Ihrer persönlichen Trophäen-Sammlung ausstellen dürfen. Melden Sie sich bei uns im Gipfelrestaurant Chäserrugg! 

Route

StartStarkenbach
ZielChäserrugg
Wanderzeitca. 12 h
Längeca. 30 km
Höhendifferenzca. 5'800 m
SchwierigkeitsgradAlpinwandern (T4)
RastGipfelrestaurant Chäserrugg
Highlight Bezwingen aller sieben Churfirsten und ein Finisher-Preis auf dem Chäserrugg*

Nur geeignet für sportliche und sehr geübte Wanderer.

Frümseltal Wanderung

Von der Alp Sellamatt führt Sie ein abwechslungsreicher Wanderweg über Wiesen und Weiden von der Hinterlücheren bis zum Brisizimmer. Ab dort wandern Sie bis zum Fusse des Brisi, bevor Sie dann den Wanderweg über Stock und Stein ins Frümseltal beschreiten. Während dem Aufstieg haben Sie einen beeindruckenden Blick auf die Felswände des Brisi und Frümsel und die dazwischen liegenden Felsbrocken. Am Ende des Tals nach einer anspruchsvollen Geröllfeldüberquerung erwartet Sie ein atemberaubender Blick 1'1600 m hinunter auf den Walensee. Anschliessend wandern Sie auf demselben Weg zurück bis zum Zinggen oder machen noch einen Umweg über den Thurtalerstofel.

Route

StartIltios / Alp Sellamatt
ZielIltios / Alp Sellamatt
Wanderzeit3.5 h
Länge10 km
Höhendifferenz650 m
Schwierigkeitsgradmittel (T2)
RastBergrestaurant Iltios
Highlight Aussichtspunkt am Ende des Tals mit Blick tief hinunter auf den Walensee

An einigen Stellen erfordert die Route gute Trittsicherheit und kann teilweise rutschig sein.

Ticket kaufen

Die Sportliche

Nachdem Sie von der Alp Sellamatt bis zum Zinggen gewandert sind, nehmen Sie den direkten Einstieg in den steilen Waldweg zum Oberruestel und folgen diesem über den Sattel. Für eine kurze Verschnaufpause ist die Schäferhütte mit fantastischem Blick in die «Chammere» und auf das Gluristal prädestiniert. Anschliessend erreichen Sie über den Wanderweg den Hinterrugg, der höchste der sieben Churfirsten. Von hier aus bietet sich Ihnen eine atemberaubende Aussicht auf die steil abfallenden Felswände der Churfirsten bis hinunter zum Walensee.
Über den Verbindunsgrat gelangen Sie nach wenigen Schritten zum Chäserrugg und werden im Gipfelgebäude von Herzog & de Meuron mit einer raffinierten Gastronomie empfangen.

Route

StartAlp Sellamatt
ZielChäserrugg
Wanderzeit3 h
Länge6 km
Höhendifferenz916 m
Schwierigkeitsgradmittel (T2)
RastGipfelrestaurant Chäserrugg
HighlightAussichtspunkt an der Schäferhütte auf dem Sattel

An einigen Stellen erfordert die Route gute Trittsicherheit und kann teilweise rutschig sein.

Ticket kaufen

Der Umweg, der sich lohnt

Von der Alp Sellamatt führt Sie der Weg bis zum Unterruestel, wo sich Ihnen zwei Wegvarianten bieten: Entweder wandern Sie nun weiter bis zum Oberruestel und anschliessend ins Gluristal oder Sie folgen dem Weg zur Hinterlücheren, der Sie ebenfalls ins Gluristal bringt. Die Variante über die Hinterlücheren empfiehlt sich nur nach einer längeren Trockenphase, da der Weg sonst schnell schlammig und rutschig ist. Am Ende des Gluristals folgen Sie dem Bergwanderweg über einige Kehren den stotzigen Hang hinauf und erreichen so den höchsten der sieben Churfirsten, den Hinterrugg. Hier bietet sich Ihnen ein faszinierender Ausblick auf den Walensee und die umliegende Bergwelt.
Über den Verbindunsgrat gelangen Sie nach wenigen Schritten zum Chäserrugg und werden im Gipfelgebäude von Herzog & de Meuron mit einer raffinierten Gastronomie empfangen.

Route

StartAlp Sellamatt
ZielChäserrugg
Wanderzeit3.5 h
Länge6.5 km
Höhendifferenz916 m
Schwierigkeitsgradmittel (T2)
RastGipfelrestaurant Chäserrugg
HighlightDer Weg durchs unberührte Gluristal und die Aussicht während des steilen Aufstieges

An einigen Stellen erfordert die Route gute Trittsicherheit und kann teilweise rutschig sein.

Ticket kaufen

Fitness trainieren und verbessern
sportliche Pisten entdecken